02 Juli 2012

Tasche Thea und schönes Wetter, als es am wichtigsten war

 Heute hatte ich endlich Zeit, meine Tasche Thea fertig zu nähen.
Mein Vorsatz, Euch schöne Fotos im Freien zu machen, scheitert allerdings mal wieder am Regen. Was solls, haben wir Zeit zu Nähen :-)

Zurück zu Thea, der neuesten Kreation von Machwerk.
Nachdem ich den Julie-Hype nicht mitgemacht habe, weil mir die Tasche zu verspielt war, konnte ich Thea nicht wiederstehen, denn die ist genau nach meinem Geschmack - schlicht, pfiffig, nicht zu klein und für alle Variationen zu haben.

Der Korpus ist aus alten Jeans genäht. Im lila Teil gibt es jeweils eine ungeplante horizontale Naht, weil die Beine, die ehemals in der Hose steckten, noch nicht gross genug waren, hehe.

Die Anleitung ist toll geschrieben auch für mich, die ich fast nie nach Anleitung nähe und hat zahlreiche Alternativen auf Lager.


 Diesmal habe ich den Träger so genäht, wie er sein soll, nämlich verstellbar. Er ist im Taschenboden mit eingenäht, was für mich sehr praktisch ist, weil ich meine Handtaschen auch schonmal beim Einkaufen missbrauche und vollpacke. Obwohl diese Tasche dafür eigentlich schon zu klein ist.
Vielleicht nähe ich noch eine vergrösserte Version :-)
 In der Anleitung gibt es eine Version mit Reissverschluss und eine Version mit Klappe. Ich wollte beides und habe das ein bisschen umgearbeitet. Ich habe also jetzt einen Reissverschluss in der Kontrastfarbe des Futters und zusätzlich eine Klappe, die aber keinen eigenen Verschluss mehr hat. Das ist vollkommen unproblematisch, aber im Nachhinein, würde ich bei dieser Version die Klappe ein bisschen grösser arbeiten.


 Vergangene Woche habe ich zusammen mit Annette Wimpelketten als Mitbringsel für eine Gartenparty genäht. Da wir so einige Meter brauchten, haben wir sie allerdings nicht verstürzt, sondern nur zugeschnitten und an einer Wäscheleine so festgenäht, dass wir sie beim Aufhängen noch verschieben konnten.



Und solche tollen Sachen gab es neben dem Grill zu Essen. Ich habe selten so ein liebevolles Buffet gesehen und probiert und Gegrilltes brauchte ich da nicht mehr zu :-)
Dass ich viel zu viel gegessen habe und am Sonntag noch satt war, brauche ich denen, die mich kennen, ja wohl nicht erst zu erzählen. Aber es gab soooo viele leckere Dinge zu probieren. Alleine 5 solcher Schalen mit verschiedenem Nachtisch.
Wen interessiert da schon die Grössenangabe, die in meinen Hosen steht ?


 An der Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich für die Einladung bedanken. Auf eine 250 Jahr-Feier wollen wir ja gar nicht anspielen. Aber vielleicht kriegt ihr ja eine 200 Jahr-Feier hin. 75-50-75 ist ja nicht soooo unwahrscheinlich :-).

Kommentare:

Nana hat gesagt…

Ist die Tasche schön und ein echter Hingucker. Sowas hat keiner. Toll gemacht.

Nana

Jutta f3 hat gesagt…

Ich kann jetzt nicht weiter bei dir schauen - habe jetzt HUNGER - und muss mich doch nach 2 1/2 Tagen schlemmen wieder an unsere Normalkost gewöhnen und das Bl..de - ich muss die auch noch selber kochen ....
Bis später
Jutta

Heike hat gesagt…

Hallo Ania,
Deine Tasche ist klasse. Das wäre auch genau mein Ding. Ich glaub, die Anleitung werde ich mir auch holen.
LG Heike

Annette hat gesagt…

Schöne Tasche, da freue ich mich, die "in echt" zu sehen! Zuerst dachte ich, das Spinnennetz sei gequiltet, lol!!!
Ja, die Party war richtig schön, das Essen war super und das Wetter hat gehalten - was will man mehr!
Gegen eine 200-Jahr-Feier hätte ich auch nichts einzuwenden!

morgaine77 hat gesagt…

Die Tasche ist toll. Muss ich vielleicht doch zuschlagen und mir die Anleitung holen. :D
LG
Angie

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Hi Ania,
die Thea-Tasche ist super toll, am Besten finde ich, dass du so schöne Lila Jeans verarbeitet hast.
Der Salat sieht echt lecker aus, yummi ☺
Liebe Grüße
Bente

Katrin hat gesagt…

Tolle Tasche gefällt mir.
Lg Katrin

Quiltbiene hat gesagt…

Deine Tasche ist der Hammer. Ich gratuliere Dir und wünsche Dir viel Freude damit.
Herzlichst Sabine