11 April 2014

Happy Dance nach 10 Jahren :)











Sulky BoM von 2004 und da habe ich ihn auch angefangen.
Ich bin froh, dass ich ihn endlich fertig gemacht habe, denn er passt wirklich phantastisch in den Flur. Selbst die grüne Kinderbank, auf die ich meine Handtasche und meinen Schlüssel schmeiße, wenn ich nach Hause komme, passt perfekt :)

21 März 2014

Tischset Round Robin

Mit ein paar Real Life Freundinnen mache ich einen Round Robin. Da wir was unkompliziertes, kleines zusammen machen wollten, haben wir Kisten für Tischsets gepackt. Also näht jede für die 4 anderen je ein Tischset.
Meine erste Kiste hatte ich von meiner Ma. Sie hatte einen Teil ihrer selbstgefärbten Satinstoffe eingepackt und dazu 2 Leinenstoffe. Ich finde diese Kombi soooo schön. Für die Rückseite lag ein Batikstoff dabei und da ich ihn schön fand, habe ich ihn auch für das Binding genommen. Das wird bei meiner Ma besser aussehen, da ihr Esstisch viel dunkler ist, als meiner.

Ich war dann auch schon 2 Tage vor der Deadline fertig :) . Wir hatten ja auch nur ungefähr 3 Monate Zeit. Nah geht doch .. ..
Die nächste Kiste steht schon bereit und ist gaaaaaanz anders. Wie es sich für einen Round Robin gehört.
Was für ein Glück, dass wir beschlossen haben, bei jedem Treffen die fertigen Sets schon zu bewundern. So hab ich zwischendurch mal was zu zeigen und ihr müsst nicht bis zum nächsten Weihnachtsessen warten :-)



13 März 2014

Oops .. ...


Da ich diese Auftragsarbeit im November erledig hatte, und Euch die Karnevalsfotos nicht kurz vor Weihnachten zeigen wollte, hatte ich mir überlegt, die Fotos bis Februar zur Seite zu legen.
Irgendwie habe ich Karneval aber verpasst und bevor jetzt schon bald Ostern ist, hier schnell mein Lappenclown. Es gibt auch noch eine passende Hose dazu und das Nähen ging besser, als ich befürchtet hatte.
Bei Folgeaufträgen werde ich allerdings vorschlagen, dass ich die Stoffe selber besorge. Die lagen diesmal schon dabei und es waren dicke Baumwollstoffe vom gelben I..a , was das Schneiden mit dem Wellen-Rollschneider zu einer echt anstrengenden Angelegenheit machte.
Inzwischen hat das Kostüm seine Bewährungsprobe als Teil des Leverkusener Veedelszochs gemacht und ist gut angekommen.

21 Februar 2014

Erste Quilterfolge




Angefangen habe ich schonmal ein bisschen, aber so richtig weit gekommen bin ich nicht. Die Fuzzemaus fand, dass ich ihr nicht genug Aufmerksamkeit schenke und da das Top ja besser und unbeleidigter warten kann, habe ich mit der bunten Katze geschmust :-)
Mein erster Gedanke war, den Hintergrund zu quilten, damit die Häuser, Sterne und Bäume schön "rausspringen". Aber jetzt habe ich beschlossen, es genau umgekehrt zu machen. Ich bin gespannt :-)

02 Februar 2014

Top fertig

Alle Blöcke sind zusammen genäht und ich habe noch einen Rand drumherum genäht. Übrigens ist das Top ein bisschen kleiner, als die Anleitung vorgibt. Ich habe sie auf 85 % verkleinert.
Leider habe ich nächste Woche nicht viel Zeit und ich komme sicher erst später zum Quilten.  Neben Hobbys noch arbeiten zu gehen, ist ganz schön zeitraubend, lol.

29 Januar 2014

Alle Häuser fertig

Das sind die letzten beiden Häuser des Sulky BOMs.
Man oh man, bin ich froh. Als ich mit Patchwork anfing, habe ich Paperpiecing geliebt. Aber jetzt ist es irgendwie nicht mehr so mein Ding und ich habe mich ganz schön durch die letzten Teile gequält.
Aber jetzt ist es geschafft und als nächstes kommt das Quilten. Darauf freue ich mich .


Ausgelesen habe ich "Die Tribute von Panem"

Nachdem wir den 2. Teil im Kino gesehen hatten, wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgeht. Und damit mir nichts entgeht, habe ich dann natürlich vorne angefangen und alle drei Teile gelesen. Der Film orientiert sich wirklich sehr nah am Buch, aber hier kommen einige Personen vor, die nicht mehr ins Drehbuch passten.
Die Bücher sind sehr, sehr spannend, aber nichts für zarte Gemüter. Vor allem im 3. Teil machen Katniss Beweggründe und Gedanken und die Tragik der Geschichte das Lesen zu einer emotionalen Reise und der Ausgang .. ..
Zuviel will ich aber jetzt nicht verraten, denn vielleicht stehen die Bücher ja auch auf Euren Leselisten :-)

24 Januar 2014

Sew Together Bag







Annette und ich nähen immer mal wieder zusammen neue Taschen- und Täschchenmodelle. Wir haben immer viel Spass dabei und zusammen ist unsere Chance, die Anleitung zu verstehen, doppelt so gross, hehe.
Diese tolle Tasche heißt "Sew Together Bag" und die englische Anleitung gibt es bei Crafty.  Sie hat 3 integrierte Reißverschlusstaschen und die Verlängerung des äußeren Reißverschlusses kann als Henkel verwendet werden.
Ich habe für mich eine 'Hillibilly'Version genäht. Die nächste ist schon in Planung.

Likörchen und Spinne passten in den Farben so schön dazu, deswegen haben sie sich immer wieder mit aufs Foto geschummelt :)

20 Januar 2014

UFOs und 1 Jahr fleischlos

Eines meiner ältesten - nein, nicht das älteste - UFOs ist der Sulky BOM von 2004 .
Da es also 10 jähriges Jubiläum hat und ich es immer noch sehr schön finde, habe ich mir für dieses Jahr endgültig vorgenommen, es zu vollenden. Es fehlten noch 3 Blöcke und einen davon habe ich in der ersten Januarwoche genäht. Fehlen also nur noch zwei.


 Ausserdem habe ich diese wundervolle Kuckucksuhr wieder gefunden. Es war mal eine freie Anleitung (leider weiß ich nicht mehr, von wem) und ich möchte einen kleinen Quilt fürs Wohnzimmer draus nähen. Aber erst, wenn die Häuser alle fertig sind.

Jubiläum hat für mich auch das Vegetarierdasein. Anfangs dachte ich, es würde mich Überwindung kosten und mich würden ständige Gelüste nach Bratwurst, Lammragout und Bolognese verfolgen.
Aber im Nachhinein betrachtet, fällt es mir viel leichter auf all das zu 'verzichten', als ich dachte.
Hilfreich war und ist natürlich, dass ich für niemanden mit Fleisch kochen muss und der Großteil meines Umfelds mitzieht und für mich vegetarisch kocht und backt und sich Gedanken macht.
Beim Weihnachtsessen hatte ich sogar das Glück, dass von 10 Personen ganze 3 Vegetarier waren. Da lohnt sich das 'extra' kochen ja dann :)
Was mir am meisten fehlt sind inzwischen Salzheringe aus Lakritz und Mausespeck.  Und erst jetzt beim Schreiben fällt mir auf, dass sogar beide tierische Namen haben, lol. Obwohl das bestimmt nicht von der Gelantine kommt, die drin ist, sondern Zufall ist.
Ein Nebeneffekt ist für mich, dass ich viel öfter selber koche als vorher. Da ich ein Obst- und Salatmuffel bin, gibt es Gemüse ohne Ende und damit es nicht langweilig wird, lerne ich immer neue Gemüse kennen, die ich vorher nie gegessen habe. In 2013 war es Mangold. Kannte ich bis dahin nicht und bin froh ihn 'gefunden' zu haben.
Mal sehen, was mich 2014 erwartet :)


08 Januar 2014

Weihnachtsgeschenke




Für meine Schwester und meinen Schwager habe ich dieses Jahr Socken gestrickt. Meine Schwester bekam Mojos und mein Schwager selbstentworfene Totenköpfe.
Die Mojas habe ich aus Drops Delight gestrickt und die Totenköpfe aus Fabel. Ich hoffe, sie gefallen und halten die Füsse schön warm :-)

19 Dezember 2013

Happy Dance im Oktober

 Schon im Oktober habe ich einen Quilt meiner ToDoListe fertig gequiltet. Er ist ca. 130 x 130 cm gross und der Hintergrund ist fast schwarz, was die Farben so richtig schön zum Leuchten bringt.
Leider schaffe ich es irgendwie nicht, schöne Fotos davon zu machen. Aber wenigstens kann man das Quilting ein bisschen erkennen.




Ob ich noch einen weiteren Punkt auf meiner Liste abhaken kann, wage ich zu bezweifeln. Aber das nächste Jahr hat ja auch wieder 12 Monate :-)



04 November 2013

Recycling





Wegwerfen war gestern :-)



Da ich meine handgestrickten Socken wirklich sehr strapaziere und nicht nur auf der Couch trage, finden sich auch immer mal wieder durchgescheuerte Stellen.
Manchmal lassen sich Maschen auffangen und dezent festnähen, aber wenn ich es zu spät merke, hilft nur die radikale Flickenvariante.



Die hier hab ich besonders gern. Ich habe sie nämlich nicht selber gestrickt, sondern sie waren ein Geschenk.
Da nur die Spitzen schon sehr dünn waren, habe ich sie einfach abgeschnitten, die Maschen neu aufgenommen und uni neu gestrickt.

Die hab ich auch gern, weil ich die Farben schön finde. Das Loch war gleich über der Ferse, wo ich die Socken erstmal durchgeschnitten habe.
Dann habe ich die Maschen vom Schaft wieder aufgenommen und eine uni Ferse gestrickt. Die Maschen vom Fuss habe ich auf einem 2. Nadelspiel aufgenommen und wollte Fuss und Schaft mit einem Maschenstich wieder zusammen bringen. Aber ich gestehe, dafür fehlte mir die Geduld.
Auf kleinster Fläche habe ich mit 8 Nadeln gekämpft, die ständig im Weg waren und dann den Versuch entnervt aufgegeben und den Fuss komplett neu gestrickt, was am Ende wahrscheinlich schneller ging.
Da der Fuss noch nicht verfilzt war, konnte ich ein paar Meter Garn daraus gewinnen und ein paar Streifen einstricken, damit sich die Farben wiederfinden.
Gefällt mir gut und hält jetzt wieder ein paar Jahre :-)

Das 3. durchlöcherte Paar nehme ich mir später noch vor.

Und dann wollte ich euch noch meine Ausbeute vom sonntägliche Trödelmarkt zeigen. Als ich ankam, wurde bereits abgebaut. Der perfekte Zeitpunkt für  Schnäppchen :-)
Die kleine Kristallvase ist soooo schön. Klassisch verschnörkelte habe ich schon ein paar. Aber dieses tolle, schlichte Muster ist was ganz besonders.