20 Januar 2014

UFOs und 1 Jahr fleischlos

Eines meiner ältesten - nein, nicht das älteste - UFOs ist der Sulky BOM von 2004 .
Da es also 10 jähriges Jubiläum hat und ich es immer noch sehr schön finde, habe ich mir für dieses Jahr endgültig vorgenommen, es zu vollenden. Es fehlten noch 3 Blöcke und einen davon habe ich in der ersten Januarwoche genäht. Fehlen also nur noch zwei.


 Ausserdem habe ich diese wundervolle Kuckucksuhr wieder gefunden. Es war mal eine freie Anleitung (leider weiß ich nicht mehr, von wem) und ich möchte einen kleinen Quilt fürs Wohnzimmer draus nähen. Aber erst, wenn die Häuser alle fertig sind.

Jubiläum hat für mich auch das Vegetarierdasein. Anfangs dachte ich, es würde mich Überwindung kosten und mich würden ständige Gelüste nach Bratwurst, Lammragout und Bolognese verfolgen.
Aber im Nachhinein betrachtet, fällt es mir viel leichter auf all das zu 'verzichten', als ich dachte.
Hilfreich war und ist natürlich, dass ich für niemanden mit Fleisch kochen muss und der Großteil meines Umfelds mitzieht und für mich vegetarisch kocht und backt und sich Gedanken macht.
Beim Weihnachtsessen hatte ich sogar das Glück, dass von 10 Personen ganze 3 Vegetarier waren. Da lohnt sich das 'extra' kochen ja dann :)
Was mir am meisten fehlt sind inzwischen Salzheringe aus Lakritz und Mausespeck.  Und erst jetzt beim Schreiben fällt mir auf, dass sogar beide tierische Namen haben, lol. Obwohl das bestimmt nicht von der Gelantine kommt, die drin ist, sondern Zufall ist.
Ein Nebeneffekt ist für mich, dass ich viel öfter selber koche als vorher. Da ich ein Obst- und Salatmuffel bin, gibt es Gemüse ohne Ende und damit es nicht langweilig wird, lerne ich immer neue Gemüse kennen, die ich vorher nie gegessen habe. In 2013 war es Mangold. Kannte ich bis dahin nicht und bin froh ihn 'gefunden' zu haben.
Mal sehen, was mich 2014 erwartet :)


Kommentare:

Nana hat gesagt…

Ich habe es 16 Jahre gemacht und war Ovo-Lacto-Vegetarier, insofern geht da schon noch was.

Nana

Patchworkheike hat gesagt…

Ja, das ist schon ein wunderschöner BOM. Bin auf deine fertige Arbeit gespannt. Ich habe heute Block Nr. 2 vollendet.
Viele Grüße
Heike

StrickRatte hat gesagt…

Habe mal gleich nach den Häuschen ausschau gehalten,deine Farbkombi
finde ich super.
Bei mir darf nie Obst und Gemüse fehlen, das sind meine Haupt Nahrungsmittel Fleisch und Wurst ist nicht wichtig.
LG Hannelore

Antje hat gesagt…

Ein schöner Boom.Ich habe ihn 2004 genäht,und er hängt immer noch bei uns im Flur,das ganze Jahr ,nicht nur im Advent,denn es ist der Lieblingsquilt von meinem Gö Ga.
Schöne Farben hast Du gewählt.
Liebe Grüsse Antje

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Ania,
der Sulky-BOM ist wirklich viel zu schade zum Versauern und die nette Kuckucksuhr könnte m.M. nach von Ula Lenz sein. Mangold ist megalecker, den liebe ich auch, obwohl ich "Allesesserin" bin ;-)
GlG, Martina

Annette hat gesagt…

Hat total viel Spaß gemacht, die Tasche zusammen zu nähen, heißt ja auch SEW TOGETHER BAG!!!!
Was die sauren Heringe angeht, versuch es doch mal in türkischen Geschäften, ich glaube die nehmen pflanzliches Geliermittel oder hier:
http://www.suessware.de/Suesswaren-ohne-Gelatine:::163.html
oder hier:
http://www.worldofsweets.de/Themen/Gelatinefreie-Suessigkeiten/